julias, laislabonita, Little mermaid, minze, spinnweb, vadee,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

@ sandra,

liebe Sandra du. TAusend Dank fr deine l... lisselka,2017.01.07, 21:07

@mb

Liebe Marieblue, ja dies Mistel ist wund... lisselka,2017.01.07, 21:03

@maine coon

Räuchern ist auch für mich etw... lisselka,2017.01.07, 21:00

@vivi

ich werde nun alle 8 Jahreskreisfeste fe... lisselka,2017.01.07, 20:57

@Tesa

Danke für dieses entzückende G... sandra38,2016.12.26, 18:23

@millicent

Danke für dieses entzückende G... sandra38,2016.12.26, 18:19

Liebe Tesa!

Ein wunderschönes Gedicht, danke Di... indian,2016.12.24, 12:56

Liebe Tesa!

Ein wunderschönes Weihnachtsgedicht... angim,2016.12.24, 11:23

Kalender

Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 4 
 8 
12
14
18
21
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    ercabi (Aktualisiert: 19.8., 19:50 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 19.8., 19:18 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 19.8., 19:11 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 19.8., 19:06 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 18.8., 06:59 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 17.8., 22:51 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 17.8., 22:48 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 16.8., 07:08 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 16.8., 06:51 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.8., 08:35 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 8.8., 14:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 8.8., 14:45 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 6.8., 14:11 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 25.7., 06:57 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 23.7., 17:27 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 12.6., 21:09 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
Samstag, 17.12.2016, 23:56

Hallo Ihr Lieben,

der Advent ist die Vorbereitung auf das Christfest. Früher war das eine Fastenzeit.
Die Geburt Jesu war im Frühchristentum gar nicht genau festgelegt. Auch werden in den verschiedenen Kirchen die Feste zur Geburt Jesu an verschiedenen Tagen gefeiert. Oft am 25.12., in vielen Ländern schon am 24.12. (weil ein Fest mit den Vigilen, den Nachtwachen des Vorabends begonnen wird). Die serbisch-orthodoxe und die russisch Orthodoxe Kirchen feiern nach dem alten julianischen Kalender (der ist sozusagen 13 Tage 'hintennach') und damit am 7. Jänner.


Es gibt verschiedene Deutungen dieses Festes. Ob nun die Kirche mit Weihnachten 'heidnische Feste' überlagern wollte oder nicht, es scheint so zu sein, als hätten die verschiedensten Völker ihre Feierlichkeiten rund um den 21.12. angelegt, der in unseren Breitengraden ja die Wintersonnenwende ist und sich ab da das Licht wieder mehrt.

Der 21.12. ist auch die Thomasnacht und zählte früher mal zu den Rauhnächten. Und genau zu diesen möchte ich Euch heute etwas erzählen:

Schon die Bedeutung des Wortes Rauhnacht ist nicht ganz klar. Eine Deutung sagt, dass es vom mittelhochdeutschen Wort "ruch" herkommt, was soviel wie pelzig oder haarig heißt. Es könnte auf die haarigen/pelzigen Gesellen der 'wilden Jagd' hindeuten, die in den Rauhnächten durch die Nächte 'reiten'. Angeführt von Frau Holle und Odin.
In der Zeit 'zwischen den Jahren' sind angeblich die Naturgesetze außer Kraft gesetzt und die Tore zur Welt der Seelen, der Geister und Dämonen, zur Anderswelt, sind offen. Daher ist auch der Kontakt zu den Ahnen leichter aufzunehmen.

Viel Aberglauben rankt sich darum. Wäsche soll nicht hängen, schon gar keine weiße, weil sich davon Odin sich eines holen könnte. Auch Wäscheleinen dürfen keine hängen, weil sich darin die bösen Gesellen verfangen könnten.

Man kann aber auch die guten Geister für sich gewinnen ;-). Mancherorts wird die Sampermilch bereit gestellt.

Auch das Silvestertreiben wird verschieden gesehen. Einerseits kann das Geböllere die bösen Geister vertreiben (wie auch bei Hochzeiten). Oder aber es ist die Freude darüber, die bösen Geister vertrieben zu haben......

Die andere Deutungsweise von Rauhnacht ist das Räuchern. Mit Kräutern und anderen 'Zutaten' wird geräuchert zur Reinigung und zum Schutz.

Die Zeit um die Wintersonnenwende bis zum 6. Jänner ist jedenfalls eine magische Zeit. Eine Zeit voller Rituale, Zeremonien, Gebeten und (Aber)Glauben. Das Böse soll vertrieben werden, das Gute wird zu sich gebeten.
Und diese Zeit wird seit alters her zum Beobachten genutzt, um zu sehen, was das neue Jahr bringt. Sehr achtsam wird darauf geachtet, was in diesen 12 Tagen und Nächten passiert. Alles, was das nächste Jahr negativ beeinflussen könnte, wird vermieden. Deshalb wurde da auch nur das gearbeitet, was unbedingt nötig war.

Letztens hat mir jemand erzählt, dass sie schon seit vielen Jahren zu den Rauhnächten ein 'Rauhnachtstagebuch' führt. Ich finde das so schön, dass ich das heuer auch mache:

Man bereitet sich auf die Rauhnächte vor, indem man alles erledigt. Also die Wäsche ist gewaschen und in den Schränken, die Rechnungen sind bezahlt, es ist aufgeräumt und geputzt (der gute alte Weihnachtsputz), Dinge abgeschlossen, man selber bereit für Achtsamkeit.
Die erste Rauhnacht beginnt in der Nacht vom 24.12. auf den 25.12. um 0.00 Uhr und endet am 25.12. um 24.00 Uhr. Jede Nacht steht für einen Monat im kommenden Jahr und hat auch noch eine besondere weitere Bedeutung:

Beginn jeder Raunacht 0:00:

1. Rauhnacht: 25.12.: Stabilität (Jänner)
2. Rauhnacht: 26.12.: Loslassen (Feber)
3. Rauhnacht: 27.12.: Intuition (März)
4. Rauhnacht: 28.12.: Willenskraft (April)
5. Rauhnacht: 29.12.: Sinnlichkeit (Mai)
6. Rauhnacht: 30.12.: Kommunikation (Juni)
7. Rauhnacht: 31.1.: Geborgenheit (Juli)
8. Rauhnacht: 1.1.: Selbstbewusstsein (August)
9. Rauhnacht: 2.1.: Reinigung (September)
10. Rauhnacht: 3.1.: Beziehungsfähigkeit, Verbindung, Visionen, Eingebungen (Oktober)
11. Rauhnacht: 4.1.: Transformation (November) (= Hoher Frauentag)
12. Rauhnacht: 5.1.: Glaube (Dezember)
13 - Abschluss des Rauhnachtzyklus: 6.1.: Göttlichkeit (Das gesamte Jahr)
(Quelle: http://www.karin-k-e-pieber.at/unterst%C3%BCtzendes/artikel/die-magischen-rauhn%C3%A4chte/)

Ein eigenes Heft oder Notizbüchlein liegt bereit. Nun achtet man darauf, was einem an diesem Tag begegnet. Was hat man geträumt? Wer oder was kommt einem in den Sinn? Gibt es vielleicht Streit? Gibt es etwas, worüber man sich besonders freut? Vielleicht einen besonders schönen Sonnenuntergang? Oder einen besonders schönen und/oder harmonischen Spaziergang mit der Familie oder einem geliebten Menschen? Bekommt man etwas geschenkt? Fällt einem im Fernsehen, in der Zeitung, .... etwas besonders auf? Wühlt einem irgendwas auf?
Es wird für jede Rauhnacht ein oder mehrere Seiten gestaltet und aufgeschrieben, was einem auffällt.

Ach ja, wenn man sich zu Weihnachten mit den Lieben gestritten hat, dann kann man das am 28.12. wieder 'auflösen'.

Man kann die Rauhnächte ja auch für Heilung und Veränderung nutzen. Das säen, was man im nächsten Jahr ernten will.....

Am 6.1. schließen sich die Tore zur Anderswelt wieder und man kann ein Abschlussritual machen. Z.B. bedanken bei der Anderswelt für die 'Hinweise', die Ideen und die 'Führung' an dann voller Zuversicht starten in das neue Jahr.

Hier noch ein Link mit viel Wissenswertem zu dem Thema:
http://www.lichtbote.info/Raun%C3%A4chte.htm (da gibts auch noch eine genauere Bedeutung der einzelnen Rauhnächte)

Wie haltet Ihr es mit den Rauhnächten? Habt Ihr Rituale? Wenn ja, welche? Und welche Erfahrungen habt Ihr damit?

glg soul


 
Oh...
Das ist ja eine sehr interessante Geschichte von dir über die Raunächte.
In meiner Familie wurde nie ( Oma, Mama, inkl. mir ) Wäsche gewaschen und aufgehängt.
Da hat es immer geheißen " es stirbt jemand " wenn man es tut.
Bei den Bauern wurde der Stall und das Haus ausgeräuchert .
Räuchern macht auch meine Tochter und sie ist überzeugt, das alles Negative somit aus der Wohnung verschwindet.
Ich finde das mit dem Raunachtstagebuch sehr gut, man sollte wieder mehr auf die Umwelt , Umgebung und auf sich selbst aufpassen und achten.
Vielen Dank für dein interessantes Türchen..
 
Das..
...ist ja sehr interessant, was Du uns da über die Rauhnächte
erzählst!
Ich kenne eigentlich nur ein Ritual, das bei uns seit Generationen
weitergegeben wird, und zwar keine Wäsche waschen, denn
wenn über Silvester Wäsche gewaschen wird bzw. aufgehängt
ist, stirbt im nächsen Jahr jemand.
Das hat mich in meiner Kindheit so beeindruckt und geängstigt,
dass ich das auch mache, ich wasche keine Wäsche.
Ich habe gerade spontan überlegt, so ein "Rauhnachttagebuch"
zu führen, andererseits weiß ich nicht so recht.... will ich
wissen, was im nächsten Jahr geschehen wird... oder ist
es nicht doch besser, die Dinge dann wenn sie passieren,
zu nehmen wie sie sind.... das muß ich mir noch überlegen
und dann werde ich entscheiden, ein paar Tage ist ja
noch Zeit.

Liebe Grüße und vielen Dank für die interessanten
Einblicke und dir wünsche ich eine schöne Adventzeit!
 
@soul
SO INTERESSANT!!!!!
vielen herzlichen dank für diese tolle zusammenfassung/erklärung!
mah, so ein rauhnächtetagebuch wäre toll....
ich persönlich halte ja viel vom räuchern, tu es viel zu selten.
bei uns zu hause gab es die "regel" mit der wäsche und geräuchert wurde an weihnachten.

liebe grüße
 
@soul
Hallo Soul!

Danke für deinen Beitrag. Auch aus meiner Familie kenne ich den Brauch. Mein Opa ging immer mit einer räucherpfanne durch das Haus. Auch das die Wäsche an diesen Tagen nicht gewaschen wird, kenne ich. Diesen Brauch haben wir heute noch in der Familie.

LG und frohe Weihnachten
Manu
  • angim,
  • 2016.12.18, 18:55
 
So interessant
Liebe Soul, danke für dieses so interessante Türchen. Ganz viel neues hab ich erfahren und so toll hast du uns all das Wissenswerte näher gebracht.
Bei uns in der Familie gab es so Rituale wie Räuchern oder ähnliches nicht.
Das einzige was mir meine Mutter immer wieder gesagt hat ist, dass man am 31.12. keine Wäsche wäscht und auch keine aufgehängt lässt.
Ganz liebe Grüße
 
Rituale...
Hallo Ihr Lieben,

ja, das mit der Wäsche ist noch ein übriggebliebenes Fragment, das offensichtlich noch in weiten Teilen unseres Landes bekannt ist. Auch das mit dem Räuchern.
Ich kenne nur das mit der Wäsche aus meiner Familie und dass die Tiere in der heiligen Nacht sprechen können.

Das Gehen mit Weihrauch durch Stall und Haus kenne ich nur von der Familie meines Mannes. Das gibt er offensichtlich auch an meinen Sohn weiter, was mich sehr freut.

Das jemand stirbt, wenn man die Wäsche hängen lässt, wollte ich nicht in meine Story schreiben. ABer offensichtlich ist das eh was bekanntes...
Odin (oder wie er bei uns genannte wird) holt sich eines der Tücher und verwendet es als Leichentuch im kommenden Jahr.
Ich kannte nur, dass man über Silvester keine Wäsche hängen lassen darf. Aber offensichtlich gilt das für alles 12 Rauhnächte.
Es ist zwar bis jetzt nichts passiert, obwohl ich nie drauf geachtet habe ;-), aber dieses Jahr werde ich mich trotzdem dran halten. Nicht wegen dem Odin, sondern weil ich 'alles erledigt' haben will um Platz für das Neue zu schaffen. Habe schließlich einiges vor im neuen Jahr ;-).

@ Maine Coon: Ich denke, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind, ist sowieso das einzige, was wirklich sinnvoll ist ;-).
Man muss ja auch nicht orakeln. ;-)
Meine Bekannte hat mir erzählt, dass sie schon seit Jahren so ein Rauhnachtsbüchlein führt. Einmal ist an dem Tag, der für den November steht, ein südamerikanisches Land besonders eindrücklich präsent gewesen. Erst als sie dann für einige Wochen im NOvember mit ihrem Freund dort war, hat sie in ihrem Büchlein nachgelesen. ....und gestaunt. ;-)

Ich lasse mich heuer auf dieses Abenteuer ein und schau dann mal, wie es für mich ist. Kann ja nicht schaden, wenn man für den jeweiligen Monat um 'Beistand des Universums' bittet.
Bin gespannt, ob Du Dich dafür oder dagegen entscheidest.

lg soul
  • soul,
  • 2016.12.18, 23:28
 
Hochinteressant...
...liebe Soul,..

danke für diesen Beitrag, ich gestehe, mich in den vergangenen Jahren viel zu wenig damit beschäftigt zu haben, auch habe ich kaum etwas über den Hintergrund gewusst. Und habe so richtig Lust bekommen, das mit dem Räuchern z.B. auszuprobieren...

Apropos Heilung und Veränderung - die Zeit zwischen 20.-29.12.2016 bieten sich dafür optimal an...

http://www.allesistenergie.net/10-portaltage-vom-20-12-29-12-hintereinander-enormes-aufstiegs-heilungspotenzial/

Lg. Vivi
  • vivi,
  • 2016.12.19, 07:48